EEG-Umlage sinkt

Rentabilität eines Solarparks
10. August 2017

In den vergangenen Monaten und Jahren wurde immer wieder über die teure Energiewende gesprochen. Dabei wird oft vergessen, wie stark fossile Brennstoffe in den letzten Jahrzehnten subventioniert wurden und auch heute noch subventioniert werden. Doch das Blatt wird sich wenden. In 3 Jahren fallen die ersten geförderten Solaranlagen aus dem EEG und erhalten damit keine Vergütung aus der Umlage mehr. Die Kosten für die Energiewende (Strom – nicht Wärme) werden sinken und die Haushalte weniger belasten. Die Strombörse nimmt ebenfalls Einfluss auf die Höhe der auszuzahlenden EEG Vergütung. Hier ein aktueller Artikel zur Thematik: https://www.pv-magazine.de/2017/10/12/faz-eeg-umlage-sinkt-2018-leicht-auf-68-cent-pro-kilowattstunde/

Für diejenigen, die sich etwas mehr für die Daten der Energiewende interessieren… Der Link zum Energiewende-Dashboard: http://energiewendebeschleunigen.de/dashboard/

Obwohl Donald Trump den Kampf gegen die erneuerbaren Energien aufgenommen hat und Kohle als Hauptenergieträger präferiert, wird er scheitern. Die USA sind, neben China und Indien, einer der größten Treiber der erneuerbaren Energien weltweit. Auch das Engagement der Menschen und Unternehmen hinsichtlich Klimaschutz lässt sich in den USA nicht mehr aufhalten. Zu viele haben bereits erkannt, dass ein permanentes Ausbeuten unseres Planeten sowie der fortschreitende Raubbau an der Natur, nur Nachteile für alle Lebewesen in der Zukunft haben wird. Hier ein interessanter Artikel dazu: https://www.pv-magazine.de/2017/10/12/trump-vergiftet-das-klima/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.